Food
Comments 4

Starting your day right – with these delicious protein waffles and some small routines

***German below***

I’m not really a morning person. I don’t like sleeping too long because I feel like half the day is wasted but I also need some time in the morning until I get productive. I also do my sports in the evening rather than in the morning. Today I want to give you some tipps to start your day healthy and full of energy. And I brought you this amazing waffle recipe which is perfect for relaxed sunday mornings.

Routine N°1 – The phone can wait

I am also trying to get rid of a really bad habit – looking on my phone the first thing in the morning. I admit it: when my alarm goes on in the morning I take my phone and the first thing I do is check my mails, social media, the news or whatever. And I really want to stop that. From now on I will not switch off my flight mode until I got out of the bed, brushed my teeth and made my breakfast and a big cup of tea. That’s 15 minutes which help me concetrate on myself and starting my day happier. It is important starting the day with positive energy and not by worrying about whatever message appears on your phone. I started with this the last days and I already start feeling better in the mornings. Putting on some music and singing along while preparing my breakfast definitely makes for a good start to the day.

Routine N°2 – Eating fruit in the morning

Did you know that eating fruits on an empty stomach in the morning has some really cool advantages? The fruit helps your body to slowly start it’s digestion again. Also your body can work with the contained fruit sugar better when there is no other food “in the way” and the fruits sugar is a perfect energy boost to wake you up and make you productive. The word breakfast comes from the meaning breaking the fast after several hours without food. Fruit is the perfect way to break the fast and prepare your body for the day. I love making fruit bowls in the morning, combining different kinds of fruit like apples, bananas, blueberries and whatever fruit is in season at the moment.

In order to not be hungry again after an hour I like combining the fruit with porridge, self-made granola, or some seeds and nuts. But while cutting the fruits I already eat some pieces so the first thing my stomach gets in the morning is fruit.

Routine N°3 – get your body moving

The best way to wake up is moving your body. As I said before I am not a person who can go to the gym or running in the morning but I still want to move my body in order to be more energetic. For me the best thing is doing just 5 minutes of yoga (e.g. some sun salutations) or dancing around while preparing my breakfast. This way my body wakes up and I feel like I already reached something that day which gives me a super positive feeling.

Protein waffle recipe for relaxed sundays

This recipe is one of my favourites for breakfast. During the week I only eat a quick breakfast but on the weekend I like taking time and making something special. Combine these waffles with some fruits in order to stick to your routines and enjoy them with a nice cup of tea or coffee.

protein_waffles-8.jpg

  • 100g whole grain spelt flour
  • 50g coconut flour
  • 50g vegan protein powder (chocolate or vanilla works great)
  • 50g grounded linseeds
  • 15g coconut oil (melted)
  • 1tsp cinnamon
  • 1tsp baking powder
  • 1tbsp maple syrup or coconut blossom syrup
  • 300ml almond or rice milk
  • 50-70ml sparkling water
  • fruits of your taste
  • optional: some more maple syrup or melted dark chocolate

Mix all dry ingredients in a bowl. Now add coconut oil, syrup and milk and whip with your hand mixer. Slowly add the water until the dough is nice and creamy and quite liquid.

Put the dough into your waffle maker and bake for 7-10 minutes. Top the waffles with fruits, syrup and chocolate sauce.

protein_waffles-7protein_waffles-9


Fit und positiv in den Tag starten – mit ein paar kleinen Routinen und diesen tollen Proteinwaffeln

Ich bin nicht wirklich ein Morgenmensch. Ich mag es zwar auch nicht zu lange zu schlafen, weil ich dann das Gefühl habe, den halben Tag verschwendet zu haben aber ich brauche morgens einfach etwas Zeit, um richtig fit zu werden. Ich mache auch lieber abends Sport als morgens, da habe ich einfach mehr Energie. Heute möchte ich euch ein paar Tipps geben, um gesund und fit in den Tag zu starten. Und ich habe ein tolles Waffelrezept, was perfekt für entspannte Sonntage ist.

Routine N°1 – Das Handy einfach mal warten lassen

Ich versuche im Moment eine ziemlich schlechte Angewohnheit wieder loszuwerden – nämlich morgens als erstes aufs Handy zu schauen. Ich gebe zu, wenn mein Wecker klingelt nehme ich mein Handy und schaue als erstes auf meine Mails, in meine Sozialen Netzwerke, auf Spiegel Online oder sonst etwas. Und das muss aufhören. Von jetzt an werde ich den Flugmodus so lange anlassen, bis ich aus dem Bett bin, meine Zähne geputzt habe und mir mein Frühstück und eine Tasse Tee gemacht habe. Das sind 15 Minuten, in denen ich mich auf mich konzentrieren kann und die mir helfen positiver in den Tag zu starten. Und man soll doch schließlich mit positiver Energie in den Tag starten und sich nicht darüber Gedanken machen, welche Nachricht vielleicht gerade auf dem Handy aufleuchtet. Ich habe die letzten Tage mit dieser Routine angefangen und ich fühle mich morgens schon viel besser. Ich drehe etwas Musik auf und singe mit während ich mein Frühstück mache. Definitiv ein guter Start in den Tag.

Routine N°2 – Morgens Obst essen

Wusstet ihr, dass es sehr viele Vorteile hat, morgens auf leeren Magen Obst zu essen? Das Obst hilft eurem Körper langsam die Verdauung wieder anzukurbeln. Außerdem kann der Körper den enthaltenen Fruchtzucker besser verarbeiten, wenn kein anderes Essen “im Weg ist” und der Fruchtzucker ist außerdem der perfekte Energielieferant, um euch fit und voller Tatendrang zu machen. Das Wort breakfast im Englischen bedeutet auch das Fasten zu unterbrechen, nachdem man über die Nacht viele Stunden nichts gegessen hat. Und Obst ist die perfekte Möglichkeit, dieses Fasten zu unterbrechen und den Körper auf den Tag vorzubereiten. Ich mache mir morgens gerne eine Schale voller Obst und kombiniere unterschiedliche Sorten wie Äpfel, Bananen, Blaubeeren und saisonale Produkte.

Um nicht nach einer Stunde wieder hungrig zu sein esse ich zu den Früchten Porridge, selbstgemachtes Müsli oder Samen und Nüsse. Aber während ich das Obst schneide esse ich schon einige Stücke davon, damit mein Magen als erstes Obst bekommt und voll durchstarten kann.

Routine N°3 – bringt euren Körper in Schwung

Der beste Trick, um aufzuwachen, ist sich zu bewegen. Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich kein Mensch bin, der morgens ins Studio oder Joggen gehen kann. Trotzdem möchte ich gerne meinen Körper ein bisschen bewegen, um in Schwung zu kommen. Für mich ist es daher das Beste, nur 5 Minuten Yoga zu machen (z.B. ein paar Sonnengrüße) oder ein bisschen in der Wohnung herumzutanzen, während ich mein Frühstück vorbereite. So hat mein Körper die Möglichkeit aufzuwachen und ich fühle mich einfach gut und als hätte ich heute schon etwas erreicht.

Proteinwaffeln für entspannte Sonntage

Dieses Rezept ist eins meiner Lieblingsrezepte fürs Frühstück. Unter der Woche esse ich in der Regel nur ein schnelles Frühstück aber am Wochenende nehme ich mir gerne die Zeit für etwas Besonderes. Am besten kombiniert ihr diese Waffeln mit etwas Obst, um euch an eure Routine zu halten und genießt sie mit einer tollen Tasse Tee oder Kaffee.

protein_waffles-8

  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 50g Kokosnussmehl
  • 50g veganes Proteinpulver (am Besten Schokolade oder Vanille)
  • 50g gemahlene Leinsamen
  • 15g Kokosnussöl (geschmolzen)
  • 1tsp Zimt
  • 1tsp Backpulver
  • 1tbsp Ahornsirup oder Kokosblütensirup
  • 300ml Mandel- oder Reismilch
  • 50-70ml Wasser mit Kohlensäure
  • Früchte ganz nach eurem Geschmack
  • optional: noch etwas Ahornsirup oder geschmolzene dunkle Schokolade

Zunächst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Dann das Kokosöl, den Sirup und die Milch dazugeben und mit dem Handmixer verrühren. Langsam das Wasser dazugeben, bis ihr einen schönen weichen und recht flüssigen Teig bekommt.

Den Teig in dein Waffeleisen geben und für 7-10 Minuten backen. Dann die Waffeln mit Früchten, Sirup und Schokosauce dekorieren.

protein_waffles-9protein_waffles-7

4 Comments

  1. Totally agree with you on “the phone can wait”. It’s so easy to get swept up in emails and messages first thing in the morning!

    It’s interesting to hear about the benefits of eating fruit in the morning. I tend to have a bowl of fruit in the morning, but I wasn’t aware of the benefits you mentioned. Thanks for sharing!

    Liked by 2 people

    • Thank you for your feedback 😊 The no phone in the morning is such an important time for me and I can recommend it to everyone

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s